Denken fördern

Selbstorganisation und -motivation sind wichtig! Lieb zu sich selbst sein – Pausen und Produktivität genießen. Dabei helfen aktive Meditationen. Die wohl effizienteste davon ist der 5-Minuten-Journal.

Der Tipp ist nach dem Aufwachen erstmal drei Minuten den Journal zu befüllen und optional danach den Tagesplaner auszufüllen. Entweder mit to-dos oder mit Terminen oder beides. Nehmt euch nicht zu viel vor. Plant Freizeit. Abends füllt ihr das Ende des Journals aus -2 Minuten.

Individualisiert die to dos entsprechend eurer eigenen Projekte. Probiert euch aus. Setzt euch eine 21 Tageschallange: 21 Tage dieses Ding ausfüllen. Überwältigungs- und Erfolgsgarantie!
Sendet gern Feedback und Fragen an: newsletter at j-ev.de oder per Facebook.

Die Vorlage:
Entweder als google docs oder
excel Datei: 

Mini-Bedienungsanleitung
Gerade für meditationsunerfahrene Menschen können die Fragen anfangs eher schwer sein, statt eine wundervolle Herausforderung.
1. Dankbarkeit:
Schreibe mindestens drei Sachen auf, für die du dankbar bist. Umso spontaner, desto besser. Wenn dir keine drei Sachen einfallen, schreibe 20. 20? Ja, es geht darum, dass es auch ganz viele Kleinigkeiten jibt, für die man dankbar sein sollte. Jeder Mensch fällt vieles ein! Einen sicheren Rückzugsort (Wohnung)? Musik? Schlaf? Fließend Wasser? Ausreichend Essen? Ein Moment in kürzlicher Vergangenheit? Wenn man erstmal anfängt, fällt einem vieles ein und es wird Tag für Tag leichter.

2. Ein wundervoller / großartiger Tag
Schreibe nicht Sachen auf, die notwendig für einen tollen Tag sind, sondern Dinge, die an sich schon den Tag wundervoll machen würden. z.B. etwas um einen Augenblick wirklich zu genießen. Oder etwas das du wirklich genießen würdest / gebrauchen kannst.
Vielleicht eine Massage? Einen guten / alten Freund anrufen? Den Sonnuntergang ansehen? Jemand neues kennenlernen? Ein unerwartetes Lächeln geschenkt bekommen oder jemand zum Lächeln bringen? Eine Mahlzeit wirklich genießen? Ein Bad nehmen? Entspannt einschlafen? Sport machen…

3. Positive Bestätigung
Über jeden Menschen kann man positive Dinge sagen! Sei ehrlich und optimistisch mit dir selbst.
Auch Eigenschaften die nur schwach ausgeprägt sind oder Prozesse kann man hier aufschreiben.
Ich bin lieb; hilfsbereit; dankbar; fleißig; dabei meine schlechten Gewohnheiten abzulegen; immer selbstsicherer werdend; in der Lage nach Hilfe zu fragen …

Fragen für Monats- und Jahresplanungen:
Was sind meine Wunscherlebnisse?      

Wo will ich wachsen?        

Wie will ich zurück geben?

Schreibe einen Kommentar