Archiv des Autors: admin

Schwarmmanöver miterleben!

Insert alt text here

Am 5.5. lassen wir es richtig krachen. Das J-Kollektiv hat 4 Party-Kollektive vereint um ein unvergessliches Erlebnis zu erschaffen.

Das ganze wird eine Soli-Party anlässlich der Klage vom letzten J-tränk Abfüller – um die Gerichtskosten zu decken.
Geile Musik, geiler Sound, geiles Licht, gute Preise, schöne Menschen.

Lasst uns jemeinsam erleben was passiert, wenn viele tolle Menschen sich organisieren und zusammen kommen machen!

Ein paar Eckpunkte:
+function 1 sound (Mainfloor)
+abgefahrenes Licht (3 Lichtspezis)
+geile DJS
+faire Preise (2€ für Jetränk und Jesöff; 3€ fürs Blum Fassbier vom Spent kollektiv; 10€ Eintritt INKLUSIVE Verzehrmarke Wert ~2,50)
+wunderschönes Festivalbändchen als Erinnerung
+chill Floor
+gute Verkehrsanbindung auch nachts
Insert alt text here
Jayvolution Berlin e.V.

Februar News

  1. J-Spot
  2. Update zum sozialen Kühlschrank
  3. Wir werden verklagt
  4. Spieletreffen im Februar

 

1. J-Spot

Seit geraumer Zeit ist es einer unserer Träume, einen gemeinsamen Ort zum Vernetzen, Zocken und Chillen zu schaffen.
Durch einen glücklichen Zufall haben wir erstmalig bis Ende Februar die Chance, diesen Traum unseres „J-Spot“ erstmalig zu verwirklichen. Kommt uns gerne besuchen.

Wann: jeden Mittwoch, 16-21 Uhr
Wo: Müllerstraße 55, 13349 Berlin (im „Voodoo55″).

 

2. Update zum sozialen Kühlschrank

Dank eines freundlichen Paten steht seit September der Pilotkühlschrank im Friedrichshain.

In 2018 wollen wir mehr Platz für soziale Getränke schaffen und 19 weitere Kühlschränke aufstellen. Dafür brauchen wir deine Hilfe!

Das Konzept des Kühlschrank-Paten:

Du schlägst uns einen Ort vor, gibst der J-MeinGut AG einen 1000€ Kleinkredit und bekommst 2% Zinsen. Wir stellen dort einen Kühlschrank auf und klären mit den Inhabern, was für Getränke in diesen Kühlschrank sollen. Da du öfter am Ort bist oder jemanden dafür kennst, müssen wir nicht regelmäßig kontrollieren, ob sich Produkte, entgegen der Absprache, eingeschlichen haben. (mehr dazu)

3. Wir werden verklagt

Wir werden seit 2016 verklagt: Auf über 40.000€!

In 2014 gab es diverse Produktionsprobleme bei unserem Abfüller in Chemnitz. Zunächst hatten wir unerwartete Ausfälle, dann sogar Gärungen im J-tränk. Trotz ursprünglich anderen Vereinbarungen meint der damalige Abfüller, dass wir alles bezahlen müssen, was er je für uns gemacht hat. Selbst das Entsorgen von schlechter Ware.

Damit sind wir absolut nicht einverstanden. Maxim, unser Geschäftsführer, sagt dazu: „Aus meiner Sicht ist mittlerweile klar, dass das Brauhaus Hartmannsdorf in zwei Punkten von unserem Rezept abgewichen ist und dies zu den Produktproblemen geführt hat.
Ich bin überzeugt: Wenn überhaupt, dann schuldet das Brauhaus uns Geld. Wir sind immer auf Einigungen bestrebt, die für alle akzeptabel sind. In der Schule hab ich jedoch schon gelernt: ‚Stand up to the bullies!’“
Aufgrund dreier Verschiebungen hat der Gerichtstermin immer noch nicht stattgefunden, aber unsere Schadensersatzforderungen wären großteilig jetzt verjährt. Da wir uns höchst unfair behandelt fühlen, haben wir nun eine Gegenklage eingereicht.
Wir hatten als Kollektiv in 2014 und 2015 extrem zu kämpfen und leiden immer noch unter den Konsequenzen der Produktfehler und sogar einer unabgesprochenen, kurzfristigen Produktionsabsage.
Daher belaufen sich unsere substituierten Forderungen auf 32.000€ Schadensersatz.
Wenn wir gewinnen, würden wir das Geld kollektiv für unsere Ziele nutzen. Unser Ziel: Die Förderung der Wertschätzung sozialer Beziehungen und des Denkens. Dafür ist unsere Mission Projektentwicklung & soziales Marketing. Wenn wir jedoch verlieren, sollten nicht die Leute leiden, die uns mit sehr günstigen Krediten helfen. (Nur 2,5%Zinsen!)
Um die Anwaltskosten von insgesamt 5000€ zu stemmen, läuft im Februar ein Crowdfunding über Startnext. Im Optimal-Fall erreichen wir gleich unser zweites Funding-Ziel in Höhe von 10.000€. Dann wäre das J-Kollektiv (die Jayvolution UG) schuldenfrei.
Aktuell haben wir noch einen Privatkredit, der hauptsächlich für unser Lierferauto nötig ist.

Bitte helft uns, beim Kampf um unser Überleben und für Gerichtigkeit! Jegliche Form des Weiterleitens der kommenden Kampagne, egal ob digital oder mündlich, ist für uns extrem wertvoll. Nur durch euch ist das Projekt möglich geworden, vergrößert sich und nimmt immer mehr Form an. Wir sind euch in jedem Fall sehr dankbar!​
Wenn wir den Gerichtsprozess gewinnen, bekommen wir sogar die Anwaltskosten zurück und veranstalten dann für alle Helfer eine dicke, kostenfreie Party!

Wenn euch die Prozessdetails interessieren, lest gern die aktuelle Klageschrift.

https://jayvolution-ev.de/wp-content/uploads/2018/02/Widerklage-Jayvolution-UG-ohne-pers-D.pdf

4. Spieletreffen im Februar

08.02. Donnerstag
Wann: 20:30 Uhr
Wo: Backstage Orwohaus
(Raucherkneipe! J-tränk 3 zum Preis von 2)

14.02. Mittwoch
Wann: 16-21(+) Uhr
Wo: J-Spot – Müllerstraße 55 (Voodoo 55)

20.2. Dienstag
Wann: 20 Uhr
Wo: Interface Bar
(Rauchfrei)

Denken fördern

Selbstorganisation und -motivation sind wichtig!
Anlässlich des Jahresauftaktbrunches hier eine langfristig erprobte Vorlage – von zwei erfolgreichen Menschen (Tagesplaner von Maxim Wermke (adaptiert von Christian Torenz) und Timothy Ferriss):
Eine Vorlage für einen Tagesplaner mit Rückseite: 5-Minuten Journal

Der Tipp ist nach dem Aufwachen erstmal den Journal zu befüllen und danach den Tagesplaner auszufüllen. Entweder mit to-dos oder mit Terminen oder beides. Nehmt euch nicht zu viel vor. Plant Freizeit. Abends order morgens füllt ihr das Ende des Journals aus.

Individualisiert die to dos entsprechend eurer eigenen Projekte. Probiert euch aus. Setzt euch eine 21 Tageschallange: 21 Tage dieses Ding ausfüllen. Erfolgsgarantie!
Sendet gern Feedback und Fragen an: newsletter@jayvolution-ev.de oder per Facebook.

Entweder als google docs oder excel Datei:
Tagesplaner 2018 unpersonalisiert

November Newsletter

Lest über die kommenden und aktuellen Entwicklung
von unserem Gesamtprojekt!

1. Projektideen Jesöff: „Sterni“ & „Eins noch”
2. Strukturelle Entwicklungen der J-MeinGut AG
   a. Erste Hauptversammlung
b. Entwicklung “Teams”
3. Aktuelles
   a. 1. Gemeinwohl-Kühlschrank
b. Erklärvideo zur J-MeinGut AG
c. Suche nach Kooperationspartnern – Aufmerksamkeit durch
Getränke
d. Turnierbericht
4. Events im November

Hier gehts zur Online-Version des Newsletters!

Jay Turnierberichte 30.09. & 22.10.

Das Herz klopft, die Nerven liegen blank.

 

Eigentlich standardisierte Abläufe funktionieren nicht. Wieder eine Chance verpasst, wieder ein Verräter gelegt und Strafkarten gezogen. Doch dann: Ein Zwilling! Meine Chance zu werfen; die Karten fliegen, ich rufe “Jay!” Gewonnen!

Ungefähr so fühlt sich ein Jay Turnier an. Denn die Erwartungen an einen selbst, die Aufregung und die Spannung sind ganz anders als beim gewöhnlichen Spielen.

Dieser Herausforderung stellten sich am 30.09. und 22.10. wieder Spieler in den Stufen 6 und 7, in einem Altersspektrum von 12 bis 36 Jahren! Doch lest selbst, was die Teilnehmer sagen:

 

“War super entspannte Stimmung dort. Das Essen war auch total nice. Die Gesellschaft konnte auch nicht besser gewesen sein. Besonders toll fand ich so ziemlich jedes mal, wenn eine schöne Kombo gemacht wurde.” -Arthur 12 Jahre

 

“Ich fand es gestern ganz cool. Die location war geil und die Leude ganz nett. Ich fand außerdem die Suppe voll lecker. xD Aber auch so das Jay Spielen generell ist immer ganz witzig und macht mega Spaß. Ich würde gern das nächste Mal wieder dabei sein!” – Matti – 30 Jahre

“Eine lustige Runde hatte sich da zusammen gefunden. Das Turnier war sehr spannend, da Punkte in der erste Runde nahezu gleichverteilt waren. Trotz letztem Platz hat es mir sehr viel spaß gemacht 🙂 “Raven – 13 Jahre

“Ich bin mit beiden Events sehr zufrieden. Wir haben unseren pädagogischen Anspruch erfüllt, einen Austausch zwischen der unterschiedlichen Altersgruppen ermöglicht und alle Teilnehmer hatten spaß. So kann es weiter gehen. Ein paar mehr Teilnehmer dürfen gern kommen. ;-)” – Maxim – 27, Stellvertretender Vereinsvorstand.

Vielen Dank an Paul fürs Kochen und ans “Backstage Orwohaus” die für uns jeweils extra die Bar aufgemacht und rauchfrei gehalten haben.

 

Newsletter Juli 2017

Die Themen:

1 Aktionärsversammlung (doodle bis 14.07.)

2 Projekt „Denk-Box“:Hygiene-Raum (Bar-Küche o.ä.) gesucht

3 Projekt „Mukka Stoff“: 7.-9.Juli Standhilfe gesucht

4 Die Cola: bitte Feedback – 3 Fragen

5 Zwei Gewinner des 100% Partysponsoring

(…)

4 Die Cola – Revolution

Seit Mai gibt es von der J-MeinGut AG „Die Cola – Revolution“. Uns erreicht zahlreiches Feedback, doch wir wissen, dass dies nicht representativ sein muss. Kritisiert wurden Kohlensäure- und Zuckergehalt. Wenn du bereits gekostet hast, beantworte uns doch bitte 3 kurze Fragen dazu! (Oder und leite diesen Link an Leute weiter, die gekostet haben.)

Hier geht’s zu den Fragen:

http://jayvolution-ev.de/awesome-surveys/feedback-die-cola-revolution/ 

5 Zwei Gewinner des 100% Partysponsoring

Gewonnen haben der Crowdfunder Tobias K.
und der Newsletter-Empfänger Michael R.
Beide werden separat per Mail benachrichtigt.
Wenn du nicht gewonnen hast, kannst du trotzdem unser Partysponsoring-Angebot nutzen!
Das heißt:
Jetränke zum Selbstkostenpreis, 
auf Kommission, 
für nur 3€ Logistik! (nur in Berlin)

Infos auf: http://j-ag.info/partysponsoring/

zum vollständigen Newsletter